Meine Links zu G+, Twitter und Facebook (Teil 2)

This post is also available in: Englisch

Bernhard Minnig hat gestern mein Post über individualisierte Links zu meinen Profilen in sozialen Netzwerken gelesen. Heute sagt er mir im Real Life: «Das würde ich nie machen!» Ich war perplex, und dann sagte er: « Subdomains!» Gesagt getan. Also bin ich ab heute in den verschiedenen Netzwerken also auch mit folgenden Links erreichbar:

Die Subdomain wird jeweils in der .htaccess auf den entsprechenden Link des Sozialen Netzwerks umgeleitet. Ein Vorteil dieser Lösung: Gross-/Kleinschreibung spielt bei der Eingabe der Links keine Rolle. Ein herzliches Dankeschön an Bernhard für diesen Tipp.

Herzlich willkommen und hereinspaziert in mein Digital Life!

Foto: © Matthias Wassermann, verwendet mit Erlaubnis des Fotografen



Schreib einen Kommentar